German Shyster for Ex-Gitmo Jailbird Sues US for Release of Vital Documents

Sheik yer’mami covered this story extensively- check out ‘Kurnaz’


Murat Kurnaz spent over four years in Guantánamo Bay after the US military decided he was an enemy combatant.

Now his lawyer is suing the Pentagon for the release of documents that could exonerate his client.
0102078879500.jpgA lawyer acting on behalf of the former Guantánamo prisoner Murat Kurnaz is taking the Pentagon to court to try to force them to hand over vital secret files. (*Good luck brother, knock yourself out!)
According to a report in the Wednesday edition of the German newspaper Der Tagesspiegel, Baher Azmy, Kurnaz’s US lawyer, is hoping to secure the release of documents that would exonerate the German-born Turkish citizen. “There are a whole lot of them,” Azmy said. “The one problem the government could have with their release is that that it could be embarrassing for them.” *Needless to mention that the ‘lawyer’ is a hardcore commie-shyster…
Kurnaz, a Turkish citizen who was born and raised in the German city of Bremen,
(last time I checked he was born in Turkey and his German residence permit was expired)was arrested at the end of 2001 in Pakistan, where he claimed he had travelled to study the Koran. He was held in a camp in Afghanistan before being transferred to the Guantánamo Bay detention camp on Cuba in 2002.

Among the documents that Azmy is hoping to obtain is “R-19,” a short unsubstantiated memo by an unidentified government official which claimed that Kurnaz had terrorist connections. The R-19 memo was enough for the Combatant Status Review Tribunal to rule in 2004 that Kurnaz was an enemy combatant and that he be detained at Guantanamo indefinitely. However, US District Judge Joyce Hens Green ruled in January 2005 that Kurnaz’s imprisonment was illegal. It took until July 2006 before he was eventually released.

Azmy expects that a US federal court will rule on whether to release the R-19 memo by this summer at the earliest. He is also demanding the release of the transcripts of Kurnaz’s several hearings before the military tribunals. The documents had been declassified for a time but have subsequently been reclassified. “They could provide the proof that the American government was already convinced of the innocence of my client in 2002,” Azmy told the Tagesspiegel.

The Kurnaz case has put the German Foreign Minister Frank-Walter Steinmeier under immense political pressurein recent weeks. He is accused of preventing Kurnaz’s release from the US military prison while chief of staff to former Chancellor Gerhard Schröder. Steinmeier denies that there was an official US offer to release Kurnaz in 2002. The embattled minister is due to appear before a parliamentary committee investigating the case on March 8.
smd/reuters

Update: 

Schily nennt Aussagen von Kurnaz “unglaubwürdig”

*
Otto Schily (SPD) hat die Aussagen des ehemaligen Guantanamo-Häftlings Kurnaz als unglaubwürdig bezeichnet. “Wer sich kurz nach den Anschlägen vom 11. September 2001 einen Kampfanzug, ein Fernglas und Schnürstiefel kauft und, ohne sich von seiner Familie in Bremen zu verabschieden, nach Pakistan reist, will dort ja wohl nicht mit dem Fernrohr Allah suchen”, sagte Schily der “Zeit”.
Eine Entschuldigung bei Kurnaz lehnte Schily indessen ab: “Das sähe ja so aus, als hätten wir eine Art Mitverantwortung für Guantanamo. Vielleicht sollte eher Herr Kurnaz seinerseits bedauern, dass er unter sehr merkwürdigen Voraussetzungen nach Pakistan gereist ist. Ihn jetzt als einen Märtyrer aufzubauen, den die Bundesrepublik angeblich auf dem Gewissen hat, ist eine sehr üble Geschichte.”
(ddp)

‘UEBLE GESCHICHTE’-  I would rather call it a Mohammedan fairytale…

5 thoughts on “German Shyster for Ex-Gitmo Jailbird Sues US for Release of Vital Documents”

  1. Perhaps Gitmo needs an annex just for shysters-throwing a few of them in prison couldn’t hurt.

  2. These creeps, and the likes of Dawoud will no doubt sue the US and Oz governments and make a fortune doing the talk show circuit!

    “Such is Life” – Ned Kelly.

  3. Sehr geehrter Herr Heumann.

    Ich lese gerade Ihren Artikel auf SpOnline und ich muß das doch kommentieren.
    Anfangs des Artikels haben Sie Mut und benennen das Kind beim Namen:
    [aber dann unterligen/unterlügen auch Sie der islamischen Propaganda/Wortverdrehung.

    09. Februar 2007

    TEMPELBERG
    Muslimische Hetze gegen Bauarbeiten

    Von Pierre Heumann , Tel Aviv
    Von Indonesien über Jordanien bis nach Ägypten und Marokko werden Proteste gegen die Bauarbeiten am Tempelberg laut. Dabei ist die heilige al-Aksa-Moschee gar nicht berührt. Doch das kümmert die religiösen Fanatiker nicht: Sie wollen den muslimischen Alleinanspruch auf Jerusalem.

    Vollkommen richtig gedeutet!

    Tel Aviv – Der Dschihad ist nicht nur das Recht eines jeden Muslimen, sondern sogar seine Pflicht, wenn er seine Heiligtümer, seinen Besitz oder sein Land verteidigt”, hetzt das Oberhaupt des einflussreichen Al-Azhar Islam-Instituts in Kairo, Scheich Mohammed Sajjid Tantawi – obwohl es zwischen den Arbeiten ausserhalb der Mauer und der Moschee keine Berührungspunkte gibt.

    Das ist leider nicht Hetze, sondern so steht es Wort fuur Wort im Koran. Das können Sie selber nachlesen. Der Imam legt den koran nur konsequent aus. Leider “Gottes”, aber es ist nun einmal so.

    Fotostrecke starten: Klicken Sie auf ein Bild (9 Bilder)
    Jeder Muslim müsse das tun, was in seiner Macht stehe, um diesen Angriff auf die al-Aksa-Moschee abzuwehren, behauptet er in der halbamtlichen ägyptischen Tageszeitung “Al-Ahram”. Die Palästinenser lassen sich nicht zwei Mal bitten. Viele wähnen sich als Vorposten gegen den vermeintlichen Angriff auf den Islam. Sogar Jordaniens König Abdallah, sonst ein Mann des Ausgleichs, unterstützt sie dabei.

    Alles was Juden tun [und auch Christen und andere “Ungläubige] ist ein “Angriff auf den Islam (haram).

    Die Aufregung überrascht auf den ersten Blick. Denn es geht lediglich darum, die Erdrampe zu reparieren, welche den Platz vor der Klagemauer mit dem Tempelberg verbindet. Statt der Rampe soll eine stabile Brücke errichtet werden. Dazu sind Pfeiler nötig, die in der Erde verankert werden. Und dies wiederum ruft Archäologen auf den Plan, so will es das israelische Gesetz. Die Forscher sollen mit einer Notgrabung sicherstellen, dass keine archäologischen Kostbarkeiten durch das Setzen der Pfeiler zerstört werden.
    Aber kein anderer Ort auf der Erde ist religiös so sensibel wie der Tempelberg, kein anderer Ort spornt die Fantasien von religiösen Fanatikern in gleichem Maße an. Auf dem Berg stehen der Felsendom und die al-Aksa-Moschee, wo der Prophet laut islamischem Glauben betete und dann zum Himmel aufstieg. Gleichzeitig ist der Hügel für Juden und Christen der Standort der ersten beiden Tempel sowie der Platz, wo Abraham seinen Sohn Gott opfern wollte.

    Also mich überrascht das überhaupt nicht. Die Brücke, um die es hier geht, wird ausschließlich von Juden und Christen benutzt – wohlweislich von der Israelischen Regierung [Moshe Dayan] angelegt, um die Anhänger selbiger Glaubensrichtungen fern zu halten von Kontakt zu den Mohamedanern, die möglicherweise Anstoß an Kontakt mit jenigen nehmen könnten. Die Reparatur dieser Brücke stellt eine Verbesserung des Zugangs von Juden und Christen zu deren heiligen Stätten dar, was für Mohamedaner unannehmbar ist da das eine Verbesserung der von ihenen als unterlegen zu sein habenen “Ungläubigen” darstellt. Alles was die Position von “Ungläubigen” verbessert, wird von allen Mohammedanern als ein Schlag ins Gesicht empfunden. Daher ist es nur konsequent, daß auch der König von Jordanien von dieser Brückenreparatur aufs Empfindlichste betroffen ist. Dieser König ist sich überaus im klaren, daß der dhimmifizierte Westen [Presse und Politik] dessen Verhalten als notwendiges “Speilen fürs heimische Publikum” entschuldigt wird. kein Kniefall in Warschau für Jordanien’s König. Nein, was wäre das denn überhaupot für eine Zumutung? Wo kommen wir denn dahin, wenn sich der Moslem-King von Jordanien für das normale Verhalten seiner Glaubensbrüder gegenüber den “Ungluaubigen” zu entschuldigen hätte! Gott sei Dank, daß es Claudia Roth und Gerhard Schröder gibt! Gott, wir danken Dir! Einen vierten World Cup huatte aber schon drin sein können bei so viel Blamage!

    PS. Moshe Dayan war ein großartiger Feldherr, aber er hat – wie wir es im Westen allesamt all zu oft tun – seine Ãœberlegenheit aus falsch verstandener Großzügigkeit nicht bis zu Ende ausgespielt. Keiner will gerne ein Nazi sein – Nicht einmal ein um sein Ãœberleben kämpfender Jude.. er.. Israeli. Oder war es Hochmut? Totsünde, kann ich dazu nur sagen. Ich bin mit der Person Dayan nicht vertraut genug um über seine Motive genauer zu spekulieren. Aber daß seine Großzügeigkeit gegenüber dem besiegt geglaubten Feind auch heute noch schädliche Folgen hat ist in Anbetracht der Situation unbetreitbar. Ein Feind ist nur dann besiegt, wenn er sich für besiegt hält. Siehe Deutchland nach WW2. Unser Ethikverständnis war nicht in Einvernehmen zu bringen mit unserer Kriegsführung. Daher gab sich das deutsche Volk unmißvertuandlich geschlagen. Und ist es auch heute noch – gegenüber einem Feind, der wissentschaftlich, kulturell und militärisch haushoch unterlegen ist. Jedoch eins hat dieser Feind uns weit voraus – Psycholgie. Unser Feind weiß sich unumstößlich im Recht. Dieser Feind kennt weder Moral noch Zögern. Ich bitte Sie dringlichst, den koran zu lesen. Keiner nahm “Mein Kampf” sehr Ernst wo Ernst geboten war. Und wir wissen alle, as damit war. Selbiges Schreibwerk ist im Mittleren und Nahen Osten der absolute Bestseller der nur von einem Werk überflügelt wird – nämlich dem KORAN. PS. Die “Protokoller der Älteren von Zion” Stehen auf Platz DREI der Leseliste in der genannten Region. Any more questions?

    Die historische Belastung hat Folgen. Moslems befürchten, dass radikale Israelis anstelle der Moscheen den Dritten Tempel bauen wollen.
    Der Tempelberg ist deshalb immer wieder ein Katalysator für Unruhen. Als die israelische Regierung 1996 einen Tunnel bei der westlichen Umfassungamauer eröffnete, kam es zu Kämpfen, bei denen 61 Palästinenser und 15 israelische Soldaten getötet wurden. Und vier Jahre später gab ein Besuch von Ariel Scharon auf dem Tempelberg das Zeichen zum Beginn der zweiten Intifada.
    Doch letztlich geht es nicht nur um religiöse Gefühle, sondern um Politik. Die Palästinenser wollen in Jerusalem archäologische Ausgrabungen verhindern, weil diese den islamischen Alleinanspruch auf Jerusalems in Frage stellen könnten. “Wir sind dagegen, dass die Juden durch Ausgrabungen ihre historische Verbindung zu Jerusalem beweisen,” sagt etwa ein palästinensischer Politiker.
    Dabei ist auch Geschichtsfälschung kein Tabu. Um den islamischen Alleinanspruch zu untermauern, behauptete etwa der Jerusalemer Mufti, die jüdischen Tempel habe es nie gegeben.
    Pierre Heumann ist Nahost-Korrespondent der Schweizer “Weltwoche”

    Ihre Wortwahl im letzten Abschnitt erinnert an selbige seitens der gewieften Doppelzügler des Islams: “Moslems befürchten, dass radikale Israelis anstelle der Moscheen den Dritten Tempel bauen wollen.” WIE BITTE??!! Radikale Israelis. die wie jeder weiß, gewiß von ihrer eigenen Regierung von dieser Art von Plänen und Aktivitäten abgehalten werden würden, sollten sie tatsächlich so etwas im Schilde führen. Ein Witz. Sie sollten es besser wissen!! Entweder sind Sie islamischer Propaganda aufgesessen oder aber Sie verbreiten wissentlich Unwahrheiten. Denken Sie hier bitte genau nach. Gehen Sie in sich. Wortwahl ist von äusserlichster Wichtigkeit in diesem Bereich. Die Iislamisten versteckecken iher wahren Ansichten UND ABSICHTEN in verschachtelten Definitionen, Gemeinplätzen und Ausnahmen.Sie langweilen uns mit Platitüden und Halbwahrheiten und stechen den verbalen Dolch abseitsweise wo niemand mehr aufpasst in das Gseagte hinein. Hören und lesen Sie also von jetzxt ab GENAU auf was gesagt wird. Oder gestehen Sie sich ein, daß Sie aus irgendwelchem Grund auch immer wissentlich die Lügen der Taquiyya mit verbreiten. Nur Sie wissen welche Version es ist. ich weiß nur, es ist entweder die oder die.

    Ariel Sharon als Staatsoberhaupt Israels hat JEDES Recht, ein Gebiet, das unter isrealischer Hoheit steht, zu besuchen. Wieder einmal ein Bildnis, wie die Islamisten die Hoheit legitimer Staaten weltweit anfechten und untergraben. Jeder Kompromiss in dieser oder ähnlicher Sache bestäigt diesen unerbittlichen Feind in seiner jahrtausende alten Fixion.

    Am Ende haben Sie doch den Punkt richtig getroffen. Die “Palästinenser”, die es als Volk ja bis 1949 wirklich nicht gab, wollen einen “Alleinanspruch” auf Jerusalem geltent machen, wo vorher nicht einmal ein Kern von Anspruch bestand. Der Anspruch deren sie sich bedienen ist lediglich darauf orientiert, den Juden ihre heiligste Stätte streitig zu machen. Und unsere Westlichen Medien gehen denen entweder ständig wegen intellektueller Unaufachtsamkeit oder – was noch schlimmer wäre – oder aus fälschlich raisionierter Verbundenheit – auf den Leim.

    Was soll’s – wir sind ja eh nur dumme Deutsche. Oder Schweizer.

    Have a very nice day, Monsieur. Und bitte, wehren Sie den Anfängen.
    Ich bitte Sie dringlichsts, jedes Wort welches Sie lesen und schreiben, auf die sensibleste aller Goldwaagen zu legen. Der Krieg findet mit Worten statt.

    Mit freiheitlichem Gruß,

  4. By the WAY…. This Kuraz is NOT a German!!!! Turkish citizen.. please don’t insult us Germans. Thank you!!

    He is a SHYSTER.. ein Scheißkerl.. aber er ist KEIN Deutscher. he is NOT German by any means. not even by passport. In fact Turkey is demanding he fulfill his military duties there. So he will lose his turkish ctizenship and we will be forced to tek him??!!!

    FU** the german SOZIS and the GREENS!! May they die in Hell!!!!

  5. Thank you for your message.

    You seem to misunderstand the meaning of ‘shyster’- the word comes from
    jiddish and according to Wikipedia a
    “shyster is someone who acts in a disreputable, unethical or unscrupulous
    way, especially in the practice of law and politics, or a con artist.”

    Shyster in this case is the lawyer who works for Kurnaz. That is what is
    meant with unethical, false and pretentious, a con artist.

    Sincerely…

Comments are closed.