Germany: Merkel Tells Germans to "Accept Migrant Violence"

Outrage: Merkel tells Germans they “have to accept violence from migrants”

Federal Chancellor Angela Merkel tenderly suggested we should discuss the problem of  Migrant Violence. (Code for Muslim crime) This was broadcast today in a video message for the first time.
Update: Merkel also intends to visit a ‘box-camp’ for migrant Muslim youths, where they learn to beat up their German victims.

Juvenile delinquency and violence  are a larger problem for migrants  than for  ethnic Germans.

Merkel:  „We must accept that the number of criminal offences is particularly high with juvenile migrants “, said the CDU boss in her Internet video message.

The Germans are dumbfounded:

Why we must “accept”, Mrs. Bundeskanzlerin?!

[more in German from PI)

German Chancellor – We Must Accept the High Crimerate of Immigrant Youths

Germany:

Secret Service warns that ‘the greatest danger’ stems from Islam:

In Hamburg alone there are 3985 Islamists or foreign extremists under surveillance. (Beats me how they intend to manage that… PI)

PI article in German:

Merkel: Wir müssen Migrantengewalt akzeptieren

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat heute in einer Videobotschaft erstmals zart das Problem der Migrantengwalt thematisiert. Jugendkriminalität und Gewalt seien unter Migranten ein größeres Problem als unter deutschstämmigen Jugendlichen, so Merkel. „Wir müssen akzeptieren, dass die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch ist“, sagte die CDU-Chefin in ihrer Internet-Videobotschaft. Wir fragen uns: Wieso müssen wir das “akzeptieren”, Frau Bundeskanzlerin?! [mehr from PI]

Germany’s (all left, all the time) politicians are obsessed with the (almost) nonexistent “Danger from the Right” and willfully blind to the obvious:

“Class war instead of Fatherland” (Taken with my i-phone on my recent trip to Germany.

Lets take a closer look at ‘migrant violence’ (in German)

Angela Merkels Versuche, von ihrem Griechenlanddebakel abzulenken, verpuffen kläglich. Denn auch sie offenbaren wieder einmal die Widersprüchlichkeit und Wendehalsigkeit der Kanzlerin ohne Profil. Wurde Sarazzin einfach geächtet, ohne dass man seine GRUNDAUSSAGE je kannte, so bestätigt man jetzt im Grunde die These von der höheren Gewalt bei Migranten. Dass man Migranten nicht als homogene Gruppe bezeichnen kann, das ist der weitere Malus an Merkels Aussage. Im Grunde merkt man, dass der Verfall des öffentlichen Raums durch marodierende Banden sie kaum interessiert.
Was aber sind die Ursachen für die hohe Migrantengewalt?

1. Ein umgedrehter Rassismus, der Migranten besonders aus bestimmten Kulturräumen mehr durchgehen lässt als Einheimischen

2. Das Sich Fortpflanzen einer destruktiven Religion, die männliche Gewalt gutheißt und fördert und den weltlichen Staat und seine Sanktionsgewalt ablehnt und verspottet

3. Die Tatsache, dass Menschen aus dem türkisch-libanesisch-arabischen “Kulturkreis” aus der Unterschicht in Massen zu uns kommen. Viele dieser Menschen verfügen nicht über die Fähigkeit zu normgesteuertem Verhalten und sind weitgehend instinktgesteuert, was auch biologische Determinanten aufweist (Vorsicht Rassismus!!!)

4. In der deutschen Migrationsindustrie profitierten zu Viele materiell von den fruchtlosen “Integrationsversuchen” von Menschen, die für die komplexe Welt nicht geeignet sind

5. In der Tat gibt es in Deutschland soziale Schranken, die den Gutwilligen ein Eintritt in ein ziviles Leben nicht immer einfach machen. Das wird zwar oft als linke Dauerausrede genutzt, aber es trifft für Teile der Gesellschaft zu.
6. Die Stammeskulturen bestimmter Ethnien fordern striktes Hierarchie- und Ausgrenzungsverhalten, so dass Kriege zwischen Migrantengruppen zur Regel werden (Heinz Bude).

Ist die Diagnose erst einmal ehrlich gestellt, dann kann man mit gezielten Maßnahmen die Situation verbessern. Allerdings muss zunächst einmal Klartext über den Charakter des Islam gesprochen werden. Solange man es zulässt, dass sich große Gruppen die “Werte” einer Steinzeitreligion zu eigen machen, wird man sicher an den negativen Grundtendenzen nichts ändern können…

9 thoughts on “Germany: Merkel Tells Germans to "Accept Migrant Violence"”

  1. I suppose that telling Germans they must accept enricher violence is a step up from denying that there is disproportionate enricher violence.

  2. EXACTLY!!!

    “…Why we must “accept”, Mrs. Bundeskanzlerin?!”

    I come from Germany

    … we must nothing at all — Mrs. coward quisling Dr. (phys. = no clue of economy) Merkel

  3. „Wir müssen akzeptieren, dass die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch ist“
    Allowing for German colloquialism, it is also possible to translate this as:
    “We must accept the fact” = stop closing your eys to the fact that crimes are being commited, stop denial when muslims are inolved, stop assumimg that they had a reason, stop calling it frustration and pretending they are being discriminated against.
    I will be interested in her solution to the problem – this will clarify her meaning.

  4. Unreal that an Angela Merkel could even have become Chancellor in the first place ! The woman’s ‘ thinking ‘ consists of nothing but HeadFarts delivered in a slimey voice…
    Dummkopf !

  5. Political Correctness i.e.(Marxism) will be the final nail in the coffin of Europe, IMHO most of the EU countries are committing national suicide.

  6. I’m with gsw on this one, in the context of her speech she acknowledges that immigrant crime is high. There will be no no-go areas in Germany. Her speech preceded a meeting of ministers from countries with similar problems.

  7. gsv are you out on damage control?
    leaving the same comment at all platforms is odd

    Read the blog post on Germanys biggest political blog PI-News
    http://www.pi-news.net/2011/06/merkel-wir-mussen-migrantengewalt-akzeptieren/

    Headline “Merkel: Wir müssen Migrantengewalt akzeptieren”
    transl. “We Must Accept Immigrant Crime”

    In the article author asks “Why do we have to accept that, Merkel?”
    Go and convince the Germans, that they got it wrong before complaining about the translation

    If she meant what you said, she could have used the much more common terms, such as “feststellen” “einsehen” etc.

Comments are closed.