Denunziantentum: Ein Beispiel, wie verkommen die Journallie ist in Deutschland

Update:

Alard von Kittlitz

Alard von Kittlitz wurde 1982 in Jakarta geboren. Er wuchs in Indonesien, Indien, Äthiopien und Deutschland auf. Sein Studium in Philosophie, Geschichte und Management absolvierte er in Berlin, Paris und Cambridge. Von 2009 an zweijähriges Volontariat bei der F.A.Z. Seit April 2011 Redakteur in der politischen Redaktion der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Update:

Hatched from the same egg?

Alard von Kittlitz continued: 

Mit diesem Hintergrund sollte man annehmen, dass er etwas weiss ueber den Islam. Wissen muesste. Aber im Sumpf des Denunziantentums gibt es nur angepasste propaganda,  und die wird fabriziert nach Bedarf.  Kurios, wie  billig und verkommen diese Schreiberlinge  sind. Oder ist Kittlitz ein Konvertit? Eine Zebiba ist jedenfalls noch nicht zu sehen. Oder ist sie  von den roten Haaren verdeckt?

Vergleichen wir z. B. einmal den Kittlitz Artikel mit dem Dreck von  Jörg Schindler , der sich einfach nicht vorstellen kann, dass es Deutsche gibt die glauben, dass  Freiheit wert ist verteidigt zu werden:

Der Halbmond ist aufgegangen

Genau derselbe, herablassende Ton, diesselbe sueffisante Arroganz, Niedertracht und Hohn: Da wird zynisch gegrinst ueber ein “klägliches Grüppchen von höchsten 250 Vorgestrigen”,  da gibt es “Halb- und Ganzrechte, in den Grenzbereichen der freiheitlich-demokratischen Grundordnung, manchmal auch jenseits davon wildern”- usw, usw.

Man kann garnicht soviel kotzen wie man fressen moechte. Die Enkel der Nazis sind mal wieder voll dabei, in den totalitaeren Abgrund zu rasen.  (Oder ist es die Moschee die sie anlockt?)

Wo rennen diese unterbeleuchteten Lemminge hin  wenn der Muezzin zum Jihad ruft? (source)

FAS: DIE FREIHEIT und die Wahrheit  (PI)

Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung befasst sich heute in einem umfangreichen Artikel unter dem Titel „Wie es sich in Wahrheit so verhält“ mit der neuen Partei DIE FREIHEIT. Der Journalist Alard von Kittlitz hatte sich durch einen Besuch beim Gründungsparteitag des rheinland-pfälzischen Landesverbandes in Worms Eindrücke verschafft. Er erlebte dort vor allem eine sehr engagierte Rede des stellvertretenden Bundesvorsitzenden. [mehr)

Fuer Alard von Kittlitz sind Fakten Meinungen und Unwissenheit Macht: trotz der Warnung von Marc Doll, die Dinge nicht zu verdrehen und die Staatlich verordnete Propaganda zu ignorieren, sah sich dieser ‘Qualitaets-journo’ gezwungen, mal wieder die Nazi-Keule zu schwingen.

Marc Doll hat   in einer Rede beim Gründungsparteitag des rheinland-pfälzischen Landesverbandes in Worms seinem Ärger über die meist tendenziöse Berichterstattung über DIE FREIHEIT in vielen Medien Luft verschafft:

 „Von mir aus hetzt weiter aus der Deckung! Nennt Euch dann aber nicht links, sondern nennt Euch Denunzianten gegen den Willen des Volkes!“.

Nein, Alard von Kittlitz ist ueber das Denunziantentum nie herausgekommen. Und der Gastredner wird natuerlich nicht an der Substanz gefordert, sondern mit duemmlichen Spruechen wie “er soll ein wenig vom Islam erzaehlen, mit dem er sich wohl auskennt, jedenfalls kennt er sehr viele Arabische Woerter”.

Der Rest sei alles “Verschwoerungstheorie”, gibt Alard bekannt, und diejenigen, die bereit sind, sich den Dreck  dieser Kanallie reinzuziehen, koennen es hier tun.

{ 2 comments… read them below or add one }

Leave a Comment